Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Immobilienkauf

Steuererhöhung 2014: Grunderwerbsteuer wird teurer


Veröffentlicht am 06.01.2014 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Grunderwerbsteuer 2014

Das Jahr 2014 beginnt durchaus für die Personen, welche mit einem Erwerb von Immobilien rechnen und spekulieren, mit einer schlechten Nachricht. Es gilt einen Blick auf die so genannte Grunderwerbsteuer zu werfen, welche als Nebenkosten durchaus einen beträchtlichen Anteil an den Kosten eines Immobilienerwerbs aufweisen kann. Insgesamt werden vier der deutschen Bundesländer eine Erhöhung der entsprechenden Steuer durchführen und somit den Erwerb von Immobilien damit indirekt verteuern.

Haus kaufen

Vier Bundesländer erhöhen die Steuer

Während die Bundesländer Bayern und Sachsen seit vielen Jahren die Grunderwerbsteuer bei 3,5 Prozent stabil halten, werden im Jahr 2014 Berlin Bremen Niedersachsen und Schleswig-Holstein eine Erhöhung ihrer Grunderwerbsteuer im jeweiligen Bundesland vollziehen. In diesem Zusammenhang wird sich das Bundesland Schleswig-Holstein gar an die Spitze der deutschen Bundesländer setzen, denn der Steuersatz wird im Jahr 2014 auf sage und schreibe 6,5 Prozent angehoben. Dies bedeutet, dass je 100000 Euro Immobilienwert 6500 an Grunderwerbsteuer anfallen, so dass der Kauf von Wohnungen und Häusern hiermit durchaus sehr teuer wird.

Die Situation in Mecklenburg-Vorpommern

Im Gegensatz zu anderen Bundesländern bleibt die Lage in Mecklenburg-Vorpommern hinsichtlich der Grunderwerbsteuer zum letzten Jahr gleich. Diese beträgt weiterhin 5 Prozent und es ist zugleich nicht angedacht diese in den kommenden Monaten oder ein bis zwei Jahren zu erhöhen, wenn den Aussagen der dortigen Landesregierung Glauben geschenkt werden darf. Die letzte Erhöhung der Grunderwerbsteuer in Mecklenburg-Vorpommern fand im Jahr 2012 statt, als diese um 1,5 Prozent von 3,5 auf 5 Prozent angehoben wurde. Die Höhe der Steuer liegt diesbezüglich im Mittelfeld der deutschen Bundesländer.

Ein Immobilienkauf sollte aus diesen Gründen zum Jahresende noch vollzogen oder nach Möglichkeit vorgezogen werden. Die Erhöhung der Grunderwerbsteuer lässt Immobilien teurer werden, wenngleich die vier erhöhenden Bundesländer damit auf die Schieflage ihrer eigenen Haushalte reagieren und neue und höhere Einkommensmöglichkeiten in Sachen Steuern realisieren möchten.


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte