Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Immobilienkauf

Checkliste zum Hauskauf und Immobilienkauf


Veröffentlicht am 13.01.2014 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Was man beim Immobilienkauf beachten sollte

Der Traum vom eigenen Zuhause ist sicherlich nicht nur bei Familien mit Kindern überaus oft vorhanden. Es gilt jedoch beim Kauf einer Immobilie darauf zu achten, welche Immobilie zu welchen Bedingungen gekauft wird, denn ansonsten kann aus der Traumimmobilie schnell eine große Belastung für die eigenen Finanzen oder das eigene Gemüt werden. Experten geben dahingehend Aufschluss darüber, welche einfachen Tricks bereits eine gute Hilfestellung bieten und dabei sehr effektiv sind.

Checkliste Immobilienkauf

Tipp 1 - der Kauf und die Finanzierung

Gerade die Finanzierung ist beim Immobilienkauf eine sehr heikle Sache. Die aufgerufenen Preise und Kaufsummen können von den wenigsten Personen direkt beglichen werden, so dass Kredite und Darlehen genutzt werden müssen. Experten raten hierbei im Übrigen dazu keinen Bausparvertrag im Vorfeld abzuschließen, da die Gebühren zumeist die Zinsen übertreffen und somit der Kunde ein Minusgeschäft macht. Bei der Suche nach einem Kredit wird zudem dazu geraten keine Internetangebote direkt zu nutzen. Als Orientierungshilfe wird das Internet und die Kreditportale empfohlen, doch sollte bei einer Bank wie der eigenen Hausbank das Gespräch zur Finanzierung genutzt werden. Hierbei gilt, dass eine Eigenkapitalquote von 30 Prozent und Mehr deutlich günstigere Zinsen ermöglicht, weshalb dies zu bedenken ist. Ebenfalls ein guter Tipp ist, ein so genanntes Annuitätendarlehen abzuschließen, welches durch eine möglichst hohe Laufzeit glänzen sollte. Die Tilgung sollte ebenfalls sehr hoch ausfallen, wenngleich die Optionen zur Sondertilgungen auf Sicht hierbei eine Menge Geld sparen können. Der Käufer und Interessent sollte zudem die Möglichkeiten ausschöpfen, welche über Kredite durch die KfW oder aber regionale Zuschüsse und Förderprogramme möglich sind, da hiermit ein erheblicher Teil der Kaufsumme durchaus abgedeckt werden kann.

Tipp 2 - das sichere Verhandeln

Eine Immobilie zu kaufen bedeutet auch immer Verhandlungsspielraum hinsichtlich der aufgerufenen Summe zu besitzen. Lassen Sie dies nicht ungenutzt, denn immerhin können durchaus Einsparungen von 10 bis 15 Prozent herausgehandelt werden. Ein sicheres Auftreten hilft hierbei, wenngleich gefundene Mängel ebenfalls bei der Preisverhandlung helfen können. Ein guter Tipp ist es zugleich, im Vorfeld einen Kurs bei der Verbraucherzentrale zu besuchen, welche das Verhandeln und die Techniken hierbei vorstellt und somit praktisches Wissen vermitteln kann.

Tipp 3 - das Haus und seine Substanz

Eine Immobilie besitzt beim Verkauf bzw. Kauf immer einen gewünschten Wert. Als Käufer gilt es beim Immobilienkauf darauf zu achten, ob dieser gerechtfertigt ist oder nicht. Am Besten wird dabei eine Ortsbegehung mit einem ausgewiesenen Fachmann durchgeführt, welcher penibel sensible Stellen prüft. Hierzu gehören nicht nur die Bereiche der Dämmung, sondern beispielsweise auch Fenster und Türen. Es gilt Schimmel auszuschließen, jedoch auch einen Durchzug, welcher später zu hohen Heizkosten führen kann. Der Fachmann sollte zudem bei einer solchen Begehung in alle Bereiche vordringen können und Einsicht in die Baupläne erhalten, um Problemstellen identifizieren zu können. So können Kunststofffenster Schimmel verursachen, wenngleich auch Polystyrol Wärmedämmung vermieden werden sollte. Bei Der Suche nach einem geeigneten Experten kann der zuständige TÜV sehr gerne kontaktiert werden.

Tipp 4 - die Lage prüfen

Ein großer Teil des Immobilienwerts basiert durchaus auch auf der jeweiligen Lage. Aus diesem Grunde sollte die Lage der jeweiligen Immobilie sehr genau geprüft werden. Ein ortskundiger Makler oder Sachverständiger kann hierzu eine sehr gute Anlaufstelle sein. Doch auch die Nachbarn sollten sie offen ansprechend. Die Frage nach einer Schule, dem Lärm am Wochenende oder aber auch nach dem Durchgangsverkehr können so aus erster Hand beantwortet werden, wodurch die Qualität der jeweiligen Wohnlage steigen oder sinken kann.

Es handelt sich um teils sehr einfache Tipps und Tricks, doch sollte beim Immobilienkauf auch auf diese Details geachtet werden. Interessant ist dabei vor allen Dingen das Setzen auf Fachleute, welche mit Erfahrung und Wissen einen günstigeren Kaufpreis ermöglichen oder eine beiderseits objektiv faire Bewertung finden können.


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte