Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Vermieter

Die optimale Wohnungsanzeige / Immobilienanzeige


Veröffentlicht am 09.07.2014 von | Mehr Informationen zur Redaktion


So gestalten Sie eine optimale Wohnungsanzeige / Immobilienanzeige

Eigentlich könnte der Immobilienbesitzer meinen, dass die eigene Immobilie aufgrund der großen Nachfrage einfach so sehr schnell an den Mann gebracht werden kann. Doch es gilt sehr genau die aktuellen Entwicklungen und Trends zu erkennen, denn inzwischen ist auch in großen Städten durchaus das Angebot aufgrund hoher Leerstände entsprechend groß und breit aufgestellt. Interessant ist daher, dass beim Vermieten von Gewerbeflächen und von Wohnungen, durchaus etwas Werbung in eigener Sache betrieben werden sollte. Doch eine Wohnungsanzeige schreibt sich keinesfalls von Alleine, denn die Auswahl an Fakten wie auch der Schreibstil können erheblichen Einfluss auf Wirkung und Akzeptanz der jeweiligen Wohnungsanzeige mit sich bringen.

Die optimale Immobilienanzeige

Zielgruppen ansprechen lohnt

Die optimale Wohnungsanzeige für die Vermietung der eigenen Immobilie sollte definitiv ein Muss bzw. ein Ziel sein. Ein guter Tipp hierbei ist, die Wohnungsanzeige für seine Zielgruppe aufzubauen, um einerseits das Interesse wachsen zu lassen, jedoch andererseits zugleich die Effizienz der Wohnungsanzeige spürbar zu erhöhen. Ein gutes Beispiel hierfür ist, dass eine Wohnung im Grünen oder aber in der Nähe von Spielplätzen durchaus als kinderfreundlich umschrieben werden kann, so dass Eltern mit Kindern deutlich mehr Aufmerksamkeit auf eine solche Wohnungsanzeige legen werden. Zielgruppenspezifisch zu agieren ist gefragt, denn einhergehend mit der passenden Zielgruppe ist zugleich das Ansprechen der jeweiligen finanziellen Verhältnisse und Vorstellungen, so dass dahingehend optimierte Wohnunsanzeigen deutlich mehr Erfolg nach sich ziehen können und können.

Realistische und wahre Angaben sind ein Muss

Eine Wohnung oder gar ein Haus vermieten zu wollen, kann durchaus eine große Aufgabe sein. Es gilt jedoch auch hierbei gesetzliche Vorgaben und Rahmenbedingungen einzuhalten, welche ansonsten negative Folgen nach sich ziehen werden. Wie z.B die Angaben des Energiesausweises, mehr dazu finden Sie im folgenden Artikel: Pflichtangaben nach der EnEV 2014 in Immobilienanzeigen. So gilt es eine Werbeanzeige durchaus interessant zu gestalten, doch müssen die darin aufgezählten Fakten der Realität entsprechen. Ist dies nicht der Fall, kann der Mieter trotz eines unterschriebenen Mietvertrags rückwirkend wieder aus diesem Mietvertrag aussteigen und somit die Notwendigkeit der Ausschreibung und Mietersuche wieder aufs Neue beginnen lassen. Zugleich sind realistische Angaben durchaus ein positives Merkmal für eine Anzeige. Auf diese Art und Weise wird bei potentiellen Interessenten und Mietern für Vertrauen gesorgt, weshalb dies der eigenen Glaubwürdigkeit hilft und das Wohnungsangebot entsprechend interessanter wird. Wer möchte nämlich nicht einen Vermieter, auf welchen von der ersten Minute an Verlass ist?

Drei Regeln sorgen für Erfolg

Die Rahmenbedingungen müssen eingehalten werden, doch ist dennoch weiterhin viel Raum für Werbesprache und Fakten vorhanden. Drei kleine und simple Regeln helfen jedoch die eigene Wohnung attraktiver wirken zu lassen.

Die erste Regel ist durchaus die Wichtigste. Es gilt hierbei nämlich die wichtigsten Fakten zur Wohnung bzw. zur angebotenen Immobilie zuerst zu nennen. Neben der Miete kann dies beispielsweise auch die Größe und Lage sein, so dass beim Leser der Wohnungsanzeige sofort Interesse erzeugt und dieses angesprochen werden kann.

Die zweite Regel, welche es zu beherzigen gilt, ist das sich kurz fassen. Es sollten keine überlangen und verschachtelten Sätze gebildet werden, sondern vielmehr mit kurzen Sätzen jeweils der springende Punkt erreicht werden. Einerseits wirkt eine solche Wohnungsanzeige sehr zielführend, doch wird andererseits der Leser eben auch nicht verwirrt in seinem Verständnis. Um die jeweilige Wohnungsanzeige entsprechend gut aussehen zu lassen gilt es die dritte Regel zu befolgen.

Die dritte Regel: Hierbei ist der Einsatz und die Verwendung von Adjektiven angesprochen. Einfache Aussagen wie eine 3 Zimmer Wohnung locken heutzutage niemanden mehr. Ist jedoch von einer gemütlichen 3 Zimmer Wohnung die Rede, so ist das Interesse ungleich größer.

Die optimale Wohnungsanzeige zu schreiben wird ein rasches Ergebnis bei der Vermietung nach sich ziehen. Es gilt einfache, aber sehr effektive Tricks und Tipps zu befolgen, um am Ende eine schnelle Vermietung erzielen und erreichen zu können.

Jetzt Wohnung inserieren!


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte