Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Mieter

Bestellerprinzip: Wer bezahlt in Zukunft den Makler?


Veröffentlicht am 18.06.2015 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Zum ersten Juni 2015 trat das sogenannte Bestellerprinzip im Rahmen der Mietpreisbremse in Kraft, doch immer noch sind viele Menschen verunsichert, allerdings ist die Regel klar und deutlich.

Bestellerprinzip

Wer bestellt der bezahlt

Vereinfacht ausgedrückt, wer einen Makler beauftragt, muss diesen auch bezahlen. Vorher konnten diese Kosten auf den zukünftigen Mieter übertragen werden, dies ist nun nicht mehr möglich. Bis zum ersten Juni 2015 gab es hierfür keine klare Regelung, womit meistens dann die zukünftigen Mieter diese Kosten übernehmen mussten. Allerdings kann es sein, das ein Mieter trotz allem den Makler bezahlen muss, aber nur, wenn dieser einen mit der Suche nach einer Wohnung beauftragt hat. Die Regelung bringt in dieser Hinsicht Klarheit auf dem Wohnungsmarkt, denn das Bestellerprinzip vereinfacht die Übersicht über die Kosten. Natürlich haben sich Makler und Vermieter nicht über diese neue Regelung gefreut, doch der Makler kann auch weiterhin einiges an Erleichterung bei einer Neuvermietung bringen. Denn bis die neuen Mieter endlich in die Wohnung ziehen, geht viel Zeit verloren. Genau hier tritt ein Makler ein, der sich um alles Weitere kümmert. Dies fängt schon bei den Inseraten an, die natürlich sowohl im Internet wie auch in der örtlichen Zeitung erscheinen können. Noch wichtiger ist allerdings der enorme Zeitaufwand durch die Wohnungsbesichtigungen. Dies gilt vor allem für Vermieter, die nicht direkt vor Ort wohnen. Hier würden dann noch Anfahrtskosten entstehen, womöglich sogar noch Übernachtungskosten. Also sollten Vermieter jetzt nicht gleich selbst loslegen, sondern sich all dies erst einmal durchrechnen.

Klare Regelung, die doch verunsichert

Zusammengefasst besagt diese neue Regelung genau, dass die Person bezahlt die auch den Makler beauftragt. Hierbei ist es egal, ob es der Mieter oder Vermieter ist. Die Kosten für einen Makler können auch nicht später auf den Mieter übertragen werden, also der Vermieter muss die Kosten in vollem Umfang übernehmen. Ob nun ein Makler beauftragt wird, sollt sorgfältig überprüft werden, da Zeit mehr Wert sein kann, wie die Kosten, die entstehen. Zusätzlich übernimmt der Makler die Besichtigungen und dabei auch die Gespräche mit den Interessenten. Dies kostet nochmals Zeit, vor allem wenn dann Interessenten einfach nicht zum Termin erscheinen. Doch vorher müssen dann schon die Telefonate geführt werden, wobei schon die ersten Fragen beantwortet werden. Somit kommt hier ein großer Zeitaufwand vor, der dann vom Makler übernommen wird. Kurz gesagt, übernimmt der Makler genau diese Aufgaben, die natürlich auch viel Nerven kosten können. Makler erleichtern die Suche nach dem richtigen Mieter enorm, womit diese sich auch in Zukunft garantiert auszahlen.

Makler lohnen sich immer noch

Hinzu kommt noch, das sich ein Makler genau an die vereinbarten Vorgaben hält. Dies kann in einzelnen Fällen sehr wichtig sein, gerade wenn es sich um gewisse Ansprüche an die zukünftigen Mieter handelt. Also sollte sich jeder bewusst sein, wer den Makler beauftragt, übernimmt die Kosten. Es ist nicht möglich, diese später noch auf den Mieter zu übertragen. Somit ist ein ewiges Streitthema endlich beigelegt, da es hier schon immer Unstimmigkeiten gab. Makler übernehmen auch in Zukunft gerne die Arbeit, nach einem geeigneten Mieter zu suchen. Das geschieht auch weiterhin egal, wer dann die Kosten übernimmt. Daher sollte auch jeder Vermieter vorher überlegen, welche Vorteile er auch weiterhin von einem Makler hat. Denn dieser sichtet zuerst einmal alle Interessenten und sortiert dann die richtigen zukünftigen Mieter aus. Natürlich kann sich der Vermieter immer noch in die Entscheidung einmischen, denn dieser hat das letzte Wort. Einfacher und übersichtlicher, genau das ist mit der neuen Regelung erreicht worden. Auch wenn dies nicht alle Vermieter erfreut, doch sollten die Vorteile eines Maklers immer mit in die Überlegung einbezogen werden.

Mieter müssen den Makler nur dann bezahlen, wenn sie diesen beauftragt haben.


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte