Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Mieter

Bettarten im Überblick - Betten im Überblick


Veröffentlicht am 10.05.2016 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Bettarten im Überblick

Es ist nicht leicht, das richtige Bett für sein eigenes Wohlbefinden zu finden. Es gibt viele verschiedene Bettarten mit Vorteilen, wie auch Nachteilen. Ein gesunder und erholsamer Schlaf ist wichtig für den Arbeitsalltag und für ein ausgeglichenes Leben.

Betten im Überblick

Massivholzbetten

Holzbetten sorgen für eine angenehme Atmosphäre im Schlafzimmer und können die spirituelle Seele unterstützen. Für Massivbetten eignen sich Harthölzer, wie Eiche, Buche oder Nussbaum, besonders gut. Das Holz sorgt dafür, dass sich der Staub nicht elektrostatisch aufladen kann und wirkt gleichzeitig antibakteriell. Zur Reinigung reicht es aus, das Holz mit einem feuchten Tuch zu säubern. Entsprechende Möbel schonen die Umwelt, da Holz eine natürliche und nachwachsende Ressource ist, fördert das Holz den Einfluss auf Wärmestrahlung und sorgt für ein angenehmes Schlafzimmerklima. Eine lange Lebensdauer ist hier durch die hohe Qualität garantiert. Massivholzbetten werden vorwiegend in Handarbeit gefertigt, sind daher sehr robust und halten mühelos etwas mehr Gewicht aus. Der einzige Nachteil ist, das der Anschaffungspreis häufig sehr hoch ist.

Boxspringbetten

Boxspringbetten stammen aus Amerika. Sie sind besonders rückenfreundlich und perfekt für Menschen geeignet, die Probleme im Bereich der Lendenwirbelsäule, Bandscheiben oder mit den Gelenken haben. Das Besondere an Boxspringbetten ist der Aufbau, denn der Lattenrost unterscheidet sich von anderen Varianten. Das Gestell ist gefedert, auf dem die Obermatratze sowie der Topper liegt. Daher sind Boxspringbetten zumeist mindestens einen halben Meter hoch, wodurch das Aufstehen und Hinlegen leichter fällt. Ein Boxspringbett bietet ein deutlich höheres Maß an Komfort als gewöhnliche Betten und haben ein sehr gutes Liegegefühl. Die Hygiene des Bettes ist dadurch gewährleistet, dass die Luft gut zirkulieren kann. Wir verlieren nachts einen halben Liter Flüssigkeit durchs Schwitzen. In die Matratze dringt kein Wasser ein, denn es wird in die Luft abgeleitet. Die Matratze eines Boxspringbettes ist nicht so schnell durch gelegen, bleibt lange komfortabel und gleichmäßig stabil.

Futonbetten

Menschen die Schwierigkeiten beim Aufstehen haben, sollten die Finger vom einem Futonbett lassen. Futonbetten stammen ursprünglich aus Japan. In einer Studentenbude sind Futonbetten sehr beliebt. Sie bieten eine große Matratze, die einen gemütlichen Schlaf für zwei Personen gewährleisten. Diese Betten sind sehr günstig in der Anschaffung, bestehen aus natürlichen Materialien und können schnell zur Sitzgelegenheit umgewandelt werden. Sehr wichtig ist immer Probeliegen, bei der Auswahl der Matratze. Metallbetten sollten nicht weiter verwendet werden. Bettgestelle und Bauteile aus Stahl im Bett können sich magnetisch aufladen und somit den Schlaf stören. Sobald elektrischer Strom fließt, entstehen magnetische Wechselfelder. Wenn Körper sich in magnetischen Feldern aufhalten, stehen sie deshalb unter Strom. Ein Futonbett sollte nach Möglichkeit aus stabilem Holz, wie Massivholz, verwendet werden. So wird das Schlafklima unterstützt und sorgt für eine Stabilität.

Wasserbetten

Ein Wasserbett kostet 80 bis 135 € pro Jahr an Stromkosten. Elektrische Wechselfelder der Heizung können über das Wasser zum Körper geleitet werden. Daher müssen Wasserbetten während des Schlafes vom Stromnetz getrennt werden. Bei der nicht richtigen Füllmenge des Wassers im Bett können Symptome auftreten, wie Verspannungen im Nacken und Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Das Umdrehen im Bett ist dadurch auch erschwert, da man zu tief einsinkt, wenn nicht genug Wasser zugeführt wurde. Wassermatratzen haben eine Lebensdauer von 40 Jahren und sind natürlich auch von der verwendeten Vinylart und der Qualität der Schweißnähte abhängig. Das Wasser kann normalerweise nicht austreten, wenn man sicher für ein europäisches Markenbett entscheidet. Alle Wasserbetten haben eine Sicherheitsfolie um die Matratze, die bei einer eventuellen Durchbohrung das austretende Wasser auffängt und dafür sorgt, daß kein Wasser aus Ihrem Bett austreten kann. Wasserbetten werden von einer Heizung erwärmt und jeder Partner kann seine oder ihre gewünschte Temperatur einstellen.


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte