Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Mieter

Der Weg zum eigenen Heim - was gilt es zu beachten


Veröffentlicht am 17.10.2016 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Bevor Sie daran denken können, Ihr individuelles Traumhaus zu planen oder gar mit dem Bau beginnen können, gilt es zunächst, das passende Grundstück zu finden. Das ist gar nicht so einfach, denn abgesehen von der Limitierung durch die regionale Verfügbarkeit sollte das Grundstück auch wirklich zu Ihnen und Ihrem Traumhaus-Projekt passen. Größe, infrastrukturelle Erschließung, Grundbucheinträge, die Nähe zur nächsten Schule und anderes mehr gilt es zu beachten und gegeneinander abzuwägen. Worauf es besonders ankommt, schildern wir Ihnen in folgendem kleinen Artikel.

Freistehend, Doppelhaus oder Reihenhaus?

Um die verfügbaren Baugrundstücke erst einmal grob filtern zu können, sollten Sie sich festlegen, ob das geplante Haus freistehend sein soll und wie groß es werden soll. Ein Reihenhaus ist meist nur in gesondert dazu ausgewiesenen Bauplätzen möglich. Ein Doppelhaus hingegen braucht viel mehr Grundfläche und einen Grundstücksschnitt, der eine spätere Aufteilung ermöglicht. Die geplante Hausfläche ist dann auch die Referenz zur Gesamtgröße des Grundstücks und sollte in einer gewissen Relation dazu stehen. Anbieter wie Viebrockhaus listen in ihrer Übersicht bis zu 14 verschiedene Hausmodelle auf, doch grundsätzlich geht es erst einmal um die reine Größe sowie die Frage: Einfamilienhaus oder Mehrfamilienhaus?

Welche Größe passt zu Ihren Bedürfnissen?

Ein weitläufiges Grundstück mit vielen hundert Quadratmetern ist für viele Menschen ein Traum. Doch bedenken Sie, dass diese Fläche auch gepflegt werden will. Wer viel arbeitet und wenig Neigung zu Gartenarbeit hat, schafft sich mit einem Riesengrundstück mehr Nach- als Vorteile. Familien mit Kindern, Hund und Plänen für Pools, Trampoline und Sandkästen hingegen brauchen eher große Grundstücke. Preislich ist die bloße Größe des Grundstücks erstaunlicherweise oft gar nicht so entscheidend. Es gibt viele andere Faktoren, die den Preis pro Quadratmeter beeinflussen und größer heißt weder immer besser noch immer teurer.

Lage, Bodenbeschaffenheit und Infrastruktur

Die Lage des Grundstücks kann für manche Hausarten ganz entscheidend sein. So ist der Bau eines Bungalows auf einem Grundstück mit Hanglage kaum zu verwirklichen. Auch die Bodenbeschaffenheit und eine mögliche Bodenbelastung können das eine oder andere Bauprojekt verhindern oder verzögern. Ein hoher Grundwasserstand macht beispielsweise eine zusätzliche Kellerabdichtung nötig oder verhindert eine Unterkellerung sogar völlig. Eine große Gefahr geht auch von sogenannten Altlasten aus. Diese Bodenverseuchung durch Abfälle oder Industrieprodukte kommen häufig bei Gewerbeimmobilien vor und müssen im schlimmsten Fall teuer beseitigt werden. Doch selbst wenn das Grundstück an sich optimal erscheint, ist da immer noch die Frage der infrastrukturellen Anbindung. Ein tolles Grundstück mit schickem Haus, das sich aber weitab von jeder Schule oder Kita befindet, kommt für Familien trotzdem kaum in Frage. Eine Anbindung an Straßen und Autobahnen, grundlegende Einkaufsmöglichkeiten und auch Ärzte und Apotheken in der Nähe sind für jeden Bauherren das Minimum.

Bebauungsplan, Grundbuch und Erschließung

Haben Sie ein Grundstück gefunden, dass günstig, groß genug und infrastrukturell gut gelegen ist? Dann ist der nächste Schritt ein Gang zur Gemeinde, um den Bebauungsplan einzusehen. Hier entscheidet sich, welche Dachformen und wie viele Stockwerke zulässig sind und welche Mindestabstände zu den Nachbarn eingehalten werden müssen. Der zweite Blick geht dann in das Grundbuch. Dort erfahren Sie, ob es Hypothekenbelastungen und Vorkaufsrechte gibt und ob es womöglich eingetragene Wege- oder gar Wohnrechte zu beachten gibt. Bei dieser Gelegenheit sollten Sie auch in Erfahrung bringen, ob das Grundstück an sich bereits erschlossen ist, also Anschluss an Wasser, Abwasser, Strom, Gas sowie Telefon und Kabel hat. Wenn nicht, drohen teure und vor allem langwierige Erschließungskosten und ein nicht erschlossenes Grundstück ist de facto unbewohnbar.

Wie Sie selbst sehen können, gehört einiges dazu, sein absolutes Traumgrundstück zu finden und schließlich auch wie gewünscht bebauen zu können. Was Sie sonst noch beim Immobilienkauf beachten sollten, finden Sie hier in einem weiteren hilfreichen Artikel unserer Ratgeber-Sektion.

 

 

 


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte