Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Mieter

Vorsicht beim Kauf von Anlage-Immobilien


Veröffentlicht am 18.01.2017 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Anlage-Immobilien

Wer sich für eine Anlage-Immobilie interessiert sollte auf einige stichhaltige Kriterien achten. Oftmals werden Top-Immobilien angepriesen, die aber in Wahrheit echte Mängel aufweisen. Dann kann das Objekt mitunter keine nachhaltige Rentabilität gewährleisten und benötigt kostspielige Reparaturen, die Zeit und Geld fressen. Deshalb sollten Sie bei der Wahl einige Kriterien beachten. Wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie zusammengestellt:

Die richtige Lage

Ein besonders wichtiges Kriterium für eine Anlage-Immobilie ist ihre Lage bzw. ihr Standort. Natürlich ist es unabdinglich, dass sich die Menschen, die sich an einem Ort niederlassen, sich dort auch wohlfühlen. Dabei können ganz unterschiedliche Faktoren eine Rolle spielen, die maßgeblich für eine gute Lage des Objektes sind. Dazu gehören:

  • Eine günstige Verkehrslage (Anbindung, Verkehrswege, Parkplätze)
  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Nähe zum Arbeitsplatz (welche Firmen befinden sich in der Nähe?)
  • Erreichbarkeit von Ärzten und Krankenhäusern
  • Klientel und Nachbarn (Ruf des Viertels)
  • Infrastruktur (Neubaugebiet oder sanierte Altbauwohnung, belebte Gegend oder ruhiges Viertel)
  • Kulturelles Angebot und öffentliche Einrichtungen in der Nähe

Je nach Zielgruppe spielen diese Faktoren eine unterschiedlich starke Rolle. Jungen Familien ist die Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten vielleicht wichtiger, als Singles. Während diesen eine belebte Gegend bevorzugen, so kann für karriereorientierte Menschen die Anbindung zur Arbeitsstelle eine große Rolle spielen.

Gebäude und Ausstattung

Das nächste wichtige Kaufkriterium für eine Anlage-Immobilie ist ihre Ausstattung. Besitzt das Gebäude einen Balkon? Ist das Bad hochwertig ausgestattet? Wie modern ist die Haustechnik? All diese Aspekte sind wichtig für die Wohnqualität des Objektes. Natürlich hängt diese auch mit den Kosten zusammen – also vor allem der Höhe der Nebenkosten. Eine schlechte Dämmung des Objektes kann für hohe Heizkosten sorgen und damit potentielle Mieter abschrecken – nicht nur auf Grund des Geldes, sondern auch zwecks mangelnder Nachhaltigkeit. Diesem Bedürfnis kann zum Beispiel mit Strom aus regenerativen Energiequellen nachgekommen werden.

Eigenschaften der Wohnung

Für die Mieter ist ein attraktiver Grundriss von großer Bedeutung. Besonders beliebt sind Wohnungen, in denen die Zimmer nicht zu verwinkelt sind. Auch ist die Etage ausschlaggebend für viele Mieter. Bei der Entscheidung für eine Anlage-Immobilie sollten Sie deshalb unbedingt Ihre Zielgruppe bestimmen. Junge Familien werden sich eher für niedrige Etagen entscheiden, genau wie ältere Menschen, die von zu vielen Treppenstufen abgeschreckt werden. 

Bausubstanz

Als Investor sollten Sie sich die Beschaffenheit der Bausubstanz genau ansehen. Achten Sie unbedingt darauf, dass alle Sanierungsarbeiten professionell durchgeführt wurden, denn sonst können schnell neue Kosten für Sie anstehen. Lassen Sie sich dabei am besten von einem Fachmann beraten. Investieren Sie bei Fonds nicht blind, sondern prüfen Sie den Bestand, indem Sie ihn sich zeigen lassen. Schließlich sollten Sie vor der Auswahl einer Immobilie eine Kalkulation der Erwerbsnebenkosten aufstellen, in der Sie neben dem Kaufpreis auch weitere Faktoren einbeziehen. Dazu gehören zum Beispiel die Grunderwerbssteuer, Verwaltungskosten, Maklerprovision, sowie Notar- und Gerichtskosten. Bevor Sie einen Vertrag unterzeichnen, sollten Sie ihn vorher eingehend prüfen.

Ablauf des Kaufs

Um den Kaufprozess für Sie möglichst stressfrei und sicher zu gestalten, sollten Sie sich zuerst einen Berater suchen und mit ihm gemeinsam eine Besichtigung des Objektes planen. Es folgt dann die Absprache der Immobilienfinanzierung. Ein Notar nimmt dann die Beurkundung vor. Erst jetzt kann die Wohnung vermietet werden und eine Mietrendite abwerfen. Die Miete sollte sorgfältig berechnet werden, denn zu hohe Verwaltungskosten, häufige Mieterwechsel, Maklergebühren und Rechtsanwaltkosten können schnell zum Renditekiller werden.

 

 

 


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte