Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Ratgeber Mieter

Einhaltung der Energieeinsparverordnung: Das müssen Mieter wissen


Veröffentlicht am 26.04.2017 von | Mehr Informationen zur Redaktion


Energiesparverordnung-EnEv-2014-Energieausweis-Pflichten-Vermieter

Bereits 2014 wurde die Energieeinsparverordnung (EnEV) eingeführt. Darin sind die energetischen Anforderungen an Gebäude festgelegt, die beheizt oder klimatisiert werden. Es ist wichtig, dass es dafür eine entsprechende Verordnung gibt, denn der Energieverbrauch von Gebäuden beträgt ganze 40 Prozent am gesamten Energieverbrauch und 30 Prozent an der CO2-Emmission in Deutschland (Quelle BMWI). Es ist deshalb von großer Bedeutung, hier möglichst viel Energie zu sparen und ineffiziente Gebäude regelrecht zu verbieten. In der EnEV wird deshalb genau geregelt, welche Vorgaben es bei der Heizungs- und Klimatechnik gibt und auch welcher Wärmedämmstandard bei Gebäuden notwendig ist. Für den Mieter hat dies auch den Vorteil, dass dadurch die Heizkosten reduziert werden.

Doch die EnEV sorgt auch für gewisse Pflichten. Es gibt Vorgaben für den Energieausweis, Energiestandards und auch die Nachrüstverpflichtungen sind darin geregelt. Wird sich nicht an diese Vorgaben gehalten, dann können hohe Bußgeld drohen. Eine Missachtung der EnEV kann gut und gerne 50 000 Euro kosten. Deswegen ist die Umsetzung der Verordnung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

Das gilt auch für den Mieter. Der Vermieter muss den Energieausweis bereits bei der Wohnungsbesichtigung zeigen – und zwar ungefragt. Wird ein Mietvertrag abgeschlossen, dass muss dieser als Kopie oder im Original übergeben werden.

Wird der Energieausweis nicht gezeigt, so ist es nicht automatisch möglich die Nebenkosten anzufechten. Zwar ist es eine Ordnungswidrigkeit, den Energieausweis nicht vorgelegt zu haben, aber das hat dennoch keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der Nebenkostenabrechnung.

Welche Vergehen sind besonders teuer?

Besonders die Missachtung der Nachrüstpflicht für alte Heizungen kann den Hausbesitzer teuer zu stehen kommen. Wer hier nicht darauf achtet, seine alte Heizung zu ersetzen oder ungedämmte Rohrleitungen nicht entsprechend anpasst, der kann mit Bußgeldern von bis zu 50 000 Euro rechnen. Auch bei der Dachbodendämmung gibt es eine Nachrüstpflicht. Ihre Missachtung wird ebenfalls mit hohen Bußgeldern bestraft.

Bei dem Energieausweis können Verstöße mit Strafen von bis zu 15 000 Euro bestraft werden. Das gilt zum Beispiel dann, wenn falsche Daten angegeben werden oder der Energieausweis zurückgehalten wird – sei es bei der Immobilienanzeige oder auch bei der Neuvermietung.

Habe ich als Mieter Handhabe?

Ein Verstoß gegen die EnEV ist ein Vergehen, das mit hohen Bußgeldern bestraft wird. Sie als Mieter haben jedoch nicht das Recht, zum Beispiel Ihre Miete zu mindern, weil Ihr Vermieter nicht die Richtlinien einhält. Zuständig für die Durchsetzung der EnEV ist die jeweilige Bauaufsichtsbehörde.

Auch können Sie nicht einfach pauschal fordern, dass die Fassade gedämmt und eine neue Heizung eingebaut werden muss. Denn die Fassade eines Hauses muss nicht grundsätzlich komplett saniert werden. Erst wenn mehr als zehn Prozent der Fassade erneuert werden, dann ist es notwendig, diese nach EnEV-Richtlinien zu dämmen. Vorher aber nicht.

Ähnlich verhält es sich bei den Heizungen. Es müssen nicht einfach alle alten Heizungen ausgetauscht werden, sondern nur bestimmte. Und zwar solche Heizkessel, die vor Ende 1984 eingebaut wurden. Alle Heizkessel, die später, also ab dem Jahr 1985 eingebaut wurden und nicht älter als 30 Jahre sind, dürfen weiter genutzt werden. Allerdings gibt es hier auch Ausnahmen:

  • Brennwertkessel und Niedertemperaturheizkessel mit hohem Wirkungsgrad
  • Ausnahmepflicht für selbstgenutzte Ein- und Zweifamilienhäuser

Mit der EnEV wurden auch die unabhängigen Stichprobenkontrollen der Energieausweise durch das jeweilige Bundesland eingeführt und Berichtspflicht für die Inspektion von Klimaanlagen.


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte