Startseite | Preise | Registrieren | Login | Merkzettel | Mein Bereich

WOHNEN IN MV - Immobilien Mecklenburg-Vorpommern
Immobiliensuche in Mecklenburg-VorpommernBranchensuche in Mecklenburg-VorpommernImmobilien inserieren und vermieten oder verkaufenLoginbereich

Schnellsuche: Anzeigen Nr. oder WIMV-Nr.
Gefällts dir?

Immobilien-Nachrichten

Immobilien Zwangsversteigerungen - Ablauf und Risiken


Veröffentlicht am 31.05.2017 von | Mehr Informationen zur Redaktion


immobilien-zwangsversteigerung-ratgeber-risiko-bieterstrategie

Immobilien aus Zwangsversteigerungen bieten gute Chancen, sind aber nicht ganz ohne Risiko zu betrachten. Zuerst muss sich der Käufer darüber bewusst sein, dass seine Freude über ein günstiges Eigenheim mit dem Leid eines anderen Menschen einhergeht. Der günstige Erwerb und Vorteil für den Käufer resultiert, weil eine Familie  ihre Raten nicht mehr tilgen und ihr Haus zur Zwangsversteigerung freigeben musste.

Wie läuft eine Zwangsversteigerung ab?

Anhand eines Gutachtens wird der Marktwert ermittelt und ein Mindestgebot festgesetzt. Beim Gutachten können sich Kaufinteressenten auf eine unabhängige Bewertung verlassen. Da der Sachverständige vom zuständigen Amtsgericht beauftragt wurde. Es lohnt sich, eine Erkundigung darüber einzuholen, ob der Sachverständige vor Ort war und das Objekt zur Begutachtung besichtigen konnte. Man kann Immobilien aus Zwangsversteigerungen als Meistbietender ersteigern oder dem Insolvenzverwalter ein gutes Angebot vorlegen, das bei mangelndem Mitbewerber-Interesse angenommen und zum Vorteil des Käufers wird. Bei der Abgabe von Geboten sollte man sich ein Limit setzen und im Vorfeld abklären, wie es um die Finanzierung bestellt und welcher Betrag von der Bank genehmigt wird. Denn die Bezahlung bei zwangsversteigerten Häusern ist nicht in Raten, sondern nur mit der Begleichung der Kaufsumme als Einmalbetrag möglich. Wichtig ist ebenfalls, die Verhältnisse zum Objekt zu klären. Ist das Objekt vermietet oder verpachtet, ist der Ersteher an die gesetzlichen Kündigungsfristen gebunden und muss sein berechtigtes Interesse einer Kündigung vorweisen.

Welche Risiken lauern bei der Erstehung von zwangsversteigerten Immobilien?

Der Hauskauf ohne eine vorherige Besichtigung liegt nicht im Interesse aller Neueigentümer. Wer sich allerdings für zwangsversteigerte Objekte entscheidet, muss die Immobilie anhand des Gutachtens und der vorhandenen Daten erwerben. Man benötigt eine gute Bieterstrategie und sollte so viele Informationen wie möglich einholen. Der aktuelle Eigentümer ist nicht verpflichtet, potenziellen Kaufinteressenten Einblicke in sein Eigentum zu gewähren. Eine Anfrage beim hauptsächlichen Gläubiger lohnt sich, da dieser in vielen Fällen einen Besichtigungstermin erwirken und den Eigentümer von einer Begehung durch Dritte überzeugen kann. Ist das nicht der Fall und durfte auch ein Gutachter nicht ins Haus eintreten, sieht man von diesem Objekt besser ab und orientiert sich anderweitig. Beim Hauskauf ist die sprichwörtliche Katze im Sack die schlechteste Entscheidung mit einigen gravierenden Risiken und Nachteilen.

Prägnante Unwägbarkeiten durch Wohnrecht und unvorhersehbare Zusatzkosten

Bis zur endgültigen Abwicklung aller vertraglichen Angelegenheiten und dem Zeitraum der ordentlichen Kündigung hat der bisherige Mieter oder Eigentümer kostenfreies Wohnrecht. Für den Käufer der Immobilie kann das bedeuten, dass er eine Räumung anstreben und die Kosten für das Verfahren tragen muss. Weigert sich der Schuldner auszuziehen, sind dem Erwerber die Hände gebunden und er muss sich juristische Unterstützung einholen und Zwangsmaßnahmen einleiten.

Der Verkaufspreis unter dem aktuellen Marktwert hat seinen Reiz, sollte aber nicht ohne die Einschränkungen und möglichen Probleme zum Kauf animieren. Auch ein ausführliches Gutachten beinhaltet nicht alle Aspekte, sodass beispielsweise fehlende Anschlüsse an die Kanalisation, Altlasten auf dem Grundstück oder eine nicht gezahlte Grundsteuer zu Mehrkosten führen. Als Erwerber wird man ab der Erteilung eines Zuschlages direkter Eigentümer, was aber nicht automatisch die sofortige Nutzung mit sich bringt. Ist die Immobilie vermietet, sind Probleme in der Regel vorprogrammiert und als neuer Eigentümer kann man sich auf langwierige Verfahren oder Zwangsmaßnahmen einstellen.

Das richtige Finanzierungskonzept gibt Sicherheit

Bereits beim ersten Gebot ist eine Sicherheitsleistung von 10% fällig. Diese wird direkt bei der Gerichtskasse hinterlegt, um weiter mitzubieten und das Objekt aus der Zwangsversteigerung erwerben zu können. Bei erteiltem Zuschlag fällt die Restsumme im Zeitraum von vier bis sechs Wochen an. Wer eine Immobilie aus einer Zwangsversteigerung erwerben möchte, sollte die finanzielle Abwicklung mit seiner Hausbank vorab geklärt haben. Man kann viel Geld sparen und sein Traumhaus günstig erwerben, muss die Finanzierung aber sicher in der Tasche haben. Es gibt keine Mängelhaftung, sodass bei Zwangsversteigerungen immer ein bestimmtes Risiko vorhanden ist. Das ist in der Finanzierung einzurechnen, sodass anstehende Mehrkosten im Nachgang bezahlt werden können und ebenso wie der Kaufpreis sicher zur Verfügung gestellt wird.

 

 


Es wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegebenEs wurden bisher keine Bewertungen zur Anzeige abgegeben (0)             Bewertung schreiben

Weitere interessante News und Ratgeberthemen

- Immobilien-Nachrichten
- Ratgeber Vermieter
- Ratgeber Mieter
- Mietrecht
- Baufinanzierung
- Immobilienkauf
- Immobilienmarketing



Nach oben

Immobilien | Immobilien zum Kauf | Immobilien zur Miete | Hauskauf | Mietshaus | Eigentumswohnung | Mietwohnung | Gewerbeimmobilien | Grundstücke | Mietspiegel

Über uns | Presse | Umweltschutz | Verlinken Sie uns | Jobs | Preise | Hier werben | Kontakt | Haftungsausschluss | AGB

Ein Projekt vonDREILAUT werbeagentur - Copyright © WOHNEN IN MV - Immobilien in Mecklenburg-Vorpommern Impressum | Hilfe | Sitemap | Orte